Die Stadt Wülfrath sucht baldmöglichst einen Diplom-Ingenieur*in bzw. Bachelor oder Master der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Hochbau) als

techn. Sachbearbeiter*in (m/w/d)

für das Amt für Hochbau und technisches Gebäudemanagement

Die Stelle ist nach TVöD VKA Entgeltgruppe 11 bewertet. Die Besetzung erfolgt befristet für ein Jahr. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39  Stunden.

Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • Entwicklung und Steuerung von Baumaßnahmen und Projekten für die städtischen Liegenschaften (Schulen, Kindertagesstätten, Sportstätten, Unterkünfte) im Bestand und Neubau
  • Steuerung und Begleitung von extern beauftragten Architekten und Fachingenieuren, in der Hauptsache in den Leistungsphasen 5-9 HOAI
  • Eigenständige Projektarbeit in den Leistungsphasen 1-9 der HOAI
  • verantwortliche Wahrnehmung der Bauherrenfunktion für die Stadt Wülfrath

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur oder  Bauingenieurwesen Fachrichtung Hochbau 
  • Erfahrung in der Ausführung von Neubau und Sanierungsmaßnahmen mit hohem gestalterischen, funktionellen und wirtschaftlichen Anspruch
  • Erfahrung in den Leistungsphasen 5-9 HOAI
  • Kosten- und Terminbewusstsein
  • Kenntnisse des Vergaberechtes, der VOB, HOAI, VgV, BauO NRW sowie der einschlägigen  DIN/EN Normen,
  • sicherer Umgang mit Standardsoftware (Office)
  • Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, gute Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Selbständige wie auch team - und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) und die Bereitschaft, den eigenen PKW zu dienstlichen Zwecken – gegen Kostenerstattung nach Landesreisekostengesetz – zu nutzen
  • Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil, jedoch keine Bedingung

    Wir bieten:

    • Verantwortungsvolle, vielseitige und spannende Tätigkeit
    • Flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege
    • Offene und teamorientierte Führungskultur
    • Gründliche Einarbeitung und motivierendes Arbeitsumfeld
    • Wochenarbeitszeit von 39 Stunden
    • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeitregelung
    • Möglichkeit teilweise im Home-Office zu arbeiten
    • Bezahlung und Eingruppierung nach TVöD VKA EG 11
    • Jahressonderzuwendung und Leistungszulage
    • Betriebliche Altersvorsorge
    • Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
    • Sinnstiftende Aufgabe für das Gemeinwohl

    Eine Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr ist wünschenswert.

    Fachliche Anfragen – gerne auch im Vorfeld einer Bewerbung – richten Sie bitte an  Herrn Eickhoff ,Tel. 02058/18-323

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung